SAGENHAFT NR.2

Hier sehen sehen einen Durchgang durch das Heft SAGENHAFT NR.2. Herausgeber des Heftes ist der ORF Vorarlberg. Verlag: Bucher, Hohenems. Jahr: 2012. Kuratiert wurden die Hefte SAGENHAFT von Carina Jielg. Die Druckaufbereitung des Heftes erfolgte durch Proxi Design, Hohenems. Gestaltet und konzipiert ist das Heft durch Hubert Matt, es basiert auf der Sage DIE FRAU IN WEISS UND SCHWARZ. Drei oder vier Figuren versuchen der Sagengestalt ihren Körper zu leihen bzw. erhalten durch diese ihren Körper. Carla Nimpfer, Marcel Duchamp und HM. Das Heft ist eine Art Entwurf für einen Film – der nie gedreht werden soll. Es ist der Versuch der Auslegung einer Sage, nicht im Sinne einer Interpretation, sondern im Sinne eines Teppichs der sich zunehmend faltet und entfaltet. Biografien werden verknüpft, erschliessen sich und öffnen sich in Verwirrungen. SAGENHAFT NR.2 arbeitet mit der Sage, versucht ihre Produktivkraft zu entfalten. „Was Matt damit gelingt, ist so etwas wie die Wiederbelebung der Sage auf dem Boden der Gegenwart.“ ( Ingrid Bertel, Kultur, Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft, Nr. 8 /2012, Jahrgang 27, Seite 49

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s